Ein Gitarren-Trio ist einzigartig im Bereich der Kammermusik und nur wenige dieser Art haben weltweit ein gehobenes musikalisches Niveau erreicht.

Im Januar 1993, die Gitarristen Marcelo Cosentino, Carlos Groisman und Jorge Labanca, bekannte Solisten im Bereich Klassischer Gitarre in Argentinien, beschlossen ihre Talente zu vereinigen, und gründeten das Gitarren-Kammermusik-TRIO “BUENOS AIRES”.

Dank der intensiven zusammenarbeit, das Trio Buenos Aires erreichte eine Feinheit und einzigartigen Einklang in der Interpretation, welcher in verschiedenen Zeitungs-Kommentaren speziell hervorgehoben wurde und ihr Auftreten als eine Bereicherung der Musikwelt bezeichnet werden kann.

Das Gitarren-Trio “Buenos Aires”ist eines der interessantesten Exponente welche die Gitarre in Argentinien bietet.

Diese drei Gitarristen haben bererits eine langjährige Karriere als Solisten und Mitglieder anderer Musikensembles hinter sich, welche zahlreiche Auszeichnungen bei verschiedenen Wettbewerben in Argentinien, Brasilien, Spanien, Italien und Puerto Rico beinhalten. Ausserdem können die Integranten des TRIO BUENOS AIRES auf eine Anzahl von Auftritten und Konzerten in der Offentlichkeit sowie im Radio und Fernsehen in ihrem eigenen Land wie auch in Brasilien, Italien, Holland, U.S.A., Venezuela, Kolumbien, Puerto Rico, Frankreich, Spanien, Deutschland, Schweiz, Belgien, Irland, Schweden und Griechenland, zurückblicken.


Sie agierten als Solisten mit verschiedenen Symphonie-Orchestern von Prestige in Argentinien, Kolumbien und Venezuela unter der Leitung von führenden Dirigenten.
Sie lehren unter anderem als angesehene Professoren in verschiedenen Musikhoch-schulen von Buenos Aires und veranstalten ausserdem Musikseminare und Meisterklassen im ganzen Land und in Ausland.

Argentinische Komponisten wie Maximo Pujol, Miguel Varvello und Nahuel Laviola komponierten und widmeten Werke speziell für dieses TRIO. Es ist besonders hervorzuheben, dass sämtliches Repertoire das vom Gitarren-Trio interpretiert wird, von den Integranten auf Grund von Original-Partituren fur Symphonie-Orchester, Kammermusik und Soloinstrumenten, für 3 Gitarren umgeschrieben und bearbeitet wird.

Hier noch einige Kommentare verschiedener Zeitungen Argentiniens:

“...Interpretative Qüalitat, hervorragende Stilempfindung der verschiedenen Epochen ihrer interpretierten Werke, saubere Technik, erreichte Perfektion im Ensemble der Instrumente..."

“.... die musikalische Ausdrucksform des Trio Buenos Aires bewegt sich im erst-klassigsten Niveau....”

Der französche Musikverlag “Harmonia Mundi” brachte die erste C.D. des Trios auf den Markt. Uber die erste C.D. “Du Classique au Tango” (Vol. 14-1996) schreibt die franz. Zeitschrift “Le Cahier de la Guitare” wie folgt:

“...es bleibt zu erwarten, dass die erste C.D. des TRIO BUENOS AIRES von vielen weiteren C.D.’s gefolgt wird mit der gleichen musikalischen Qualität und gutem Geschmack in der Auswahl ihrer Musikstücke. ¡ Ein langes Leben für diese glückliche Verbindung ¡...” (Anne Laure Moreau Boutin).

“... Es ist zu Wünschen, dass auf Grund dieser ersten herausgegebenen Platte ihrer kammermusikalischen Karriere, ihr musicalisch-gitarristisches Können einer weitgehenderen Audienz zugänglich gemacht wird...” (Montserrat Moral).


DISCOGRAPHIE HOME